Vinaora Nivo SliderVinaora Nivo SliderVinaora Nivo SliderVinaora Nivo SliderVinaora Nivo Slider

22. Oktober 2022

Goldener Herbst in Böhmen und der Oberlausitz, einer der schönsten Gegenden, dazu ein nostalgischer Sonderzug, gezogen von mindestens einer Dampflok.

Am 22.10.22 können Sie mit uns den Alltag vergessen und von Cottbus, sowie Dresden, diesen Dampfzug erleben. Als Ausflug haben Sie die Wahl die Brauerei in Varnsdorf zu besuchen, inklusive einem Essen, oder an unser Zittauer Gebirgs-Rundfahrt mit Reiseleitung und Einkehr teil zu nehmen.
Die Varnsdorfer Brauerei Kocour bietet Ihnen vom traditionellen Lagerbier, bis hin zu verschiedenen obergärigen Spezialitäten eine breite Palette von Bierspezialitäten an, welche auch ständig verbessert und weiter entwickelt werden..
Das Zittauer Gebirge, tschechisch Žitavské hory, wurde früher auch Lausitzer Kamm genannt, ist der deutsche Teil des sich an der sächsisch-böhmischen Grenze erstreckenden Lausitzer Gebirges im äußersten Südosten Sachsens. Es gehört zum Gebirgszug der Sudeten.

Nun müssen Sie entscheiden welchen Ausflug Sie möchten, der Preis vom Ausflug ist im Fahrpreis bereits enthalten. Nur das Essen und Trinken in der reservierten Gaststätte Sonnebergbaude bei der Gebirgs-Rundfahrt müssen Sie bitte selber bezahlen.
Unser Dampfzug "Luzice" fährt von Cottbus über Dresden nach Varnsdorf (CZ) und Zittau. In Zittau haben wir noch ca. 1,5h Aufenthalt, hier kann auch der Bahnhof der SOEG besucht werden.


Dies ist eine Gemeinschaftsveranstaltung mit Flügelradtouristik e.V.
Zur Buchung ab Dresden und Bischofswerda geht es HIER

35 1097 und 50 3648 3

Foto:Angela Zimmermann

 
Ausflug - Brauerei Varnsdorf
Führung ca.30 min mit Verkostung, Mittagessen, Zubringer
(Im Fahrpreis enthalten)

Ausflug - Zittauer Gebirgsrundfahrt
Gebirgsrundfahrt (Bus) mit Reiseleitung,
Reservierung Gaststätte Sonnebergbaude

(Im Fahrpreis enthalten)

 

 Fahrpreise  1.Klasse
   Zugfahrt+
Brauerei Varnsdorf
Zugfahrt+
Zittauer Gebirge
 Erwachsener 119€ 119€
 Kind (6-14Jahre) 49€ 49€
 Fahrpreise  2.Klasse
 Erwachsener 99€ 99€
 Kind (6-14 Jahre) 39€ 39€

 

Bitte beachten Sie
 
Das gültige Zahlungsmittel in Tschechien ist die Tschechische Krone, nicht der Euro (auch wenn der stellenweise angenommen wird). Da es sich um eine Fahrt ins Ausland handelt, ist das Mitführen eines Ausweisdokumentes Pflicht, auch für Kinder! (Personalausweis oder Reisepass).


Versorgung im Sonderzug

Während der Reise verwöhnt Sie unser Serviceteam im Imbiss- oder Bistrowagen mit deftigen Speisen und Getränken zu günstigen Preisen, u. a. mit Bier aus der Landskron BRAU-MANUFAKTUR Görlitz, Mineralwasser und Bauer Fruchtsäfte aus Bad Liebenwerda. Da wir auch die Erlöse aus der Versorgung für die Erhaltung unserer Fahrzeuge benötigen, bitten wir Sie, auf das Mitbringen von Speisen und Getränke zu verzichten.


>>> zu den Fahrzeiten
Freigegeben in Sonderzugfahrten

03. Dezember 2022

Weihnachtlicher geht es nicht, denkt sich der Besucher, wenn vor der romantischen Kulisse des mittelalterlichen Marktplatzes die große Weihnachtspyramide leuchtet, inmitten eines Lichtermeers geschmückter Holzbuden und Tannen. In einer Hand Glühwein, in der anderen eine Thüringer Bratwurst, erstanden von einem Magdeburger Stand: Kurz wähnt man sich in Deutschland – bis der würzige Duft von gegrilltem Oscypek die Nase kitzelt, köstlicher Räucherkäse aus der polnischen Tatra. Wenn dann noch ein Kinderchor konsonantenreiche Weihnachtslieder singt und ein riesiger Zwerg vorbeikommt, weiß man wieder, wo man ist: auf dem Weihnachtsmarkt in Breslau, der Europäischen Kulturhauptstadt 2016 mit ihrer wechselhaften und schmerzvollen deutsch-polnischen Geschichte. Er vereint Weihnachtstraditionen beider Länder und wurde zu Recht in viele Bestenlisten gewählt. Weihnachtsmärkte „made in Germany“ sind auch in Polen beliebt. Der in Breslau ist seit der Premiere 2008 enorm gewachsen, heute erstreckt er sich mit 160 Buden weit über den Marktplatz (Rynek) hinaus. Es gibt Dresdner Striezel und Pralinen, deutschen und Breslauer Glühwein mit Rum, polnische Würste, Schlesische Klöße, aber auch Elsässer Flammkuchen oder türkische Baklava – kulinarische Weltreise heißt das Konzept. Die Geschenkideen reichen von Volkskunst aus Sachsen oder Sambia über arabische Kosmetik bis hin zu polnischer Keramik und Bernsteinschmuck. Das Programm ist bunt, mit Eisskulpturenwettbewerb, Blechkapellen und fantasievollen Paraden. Eine Besonderheit sind die Breslauer Zwerge. Früher Symbol einer Politkunst-Aktivistengruppe, bevölkern sie nun als Bronzeminiaturen die Stadt. Über den Weihnachtsmarkt laufen größere Versionen – und wer dem Geschenkezwerg „Prezentus“ drei Mal auf die Mütze tippt, darf auf Erfüllung seiner Wünsche hoffen. Der Breslauer Weihnachtsmarkt ist einer der schönsten Schlesiens.

Fahren Sie mit unserem Sonderzug, welche von der Dampflok 03 2155 gezogen werden soll, zu einen der schönsten Weihnachtsmärkte Europas. Am Ziel angekommen haben wir wieder interessante Ausflüge für Sie vorbereitet, welche gern dazu gebucht werden können.
Eine Weihnachtliche Stadtrundfahrt/gang mit Besuch der Jahrhunderthalle und Mittagessen ist unser Ausflug 1, Stadtrundfahrt/gang mit Besuch des Sky-Towers, sowie Mittagessen ist Ausflug 2. Wer sich lieber auf den Weihnachtsmarkt und die Stadt selber konzentrieren möchte kann dies mit Ausflug 3 - Stadtrundfahrt/gang mit Mittagessen. Natürlich haben wir auch ein Leckerbissen für unsere Eisenbahnfans im Programm.

"Eisenbahn von Breslau bis Schweidnitz" heißt unser Ausflug 4.- Diese Strecke gehört zu den landschaftlich reizvollen Linien Polens.
Ausgangspunkt der Strecke ist der Breslauer Hauptbahnhof. Eingeweiht im Jahre 1898, gilt die Nebenbahn von Breslau über und entlang des Zobten als landschaftlich reizvollste Bahnlinie, die vom Knotenpunkt Breslau ausgeht. Von Anfang an war sie insbesondere für den Ausflüglerverkehr geplant, war und ist doch das Bergmassiv Zobten damals wie heute ein sehr beliebtes Nahreiseziel der Breslauer. Das Bergmassiv und Landschaftsschutzgebiet des Zobten wird auf seiner nordwestlichen Seite von der Bahnstrecke umrundet, um in südlicher Richtung Schweidnitz zu erreichen. Somit ergeben sich unterwegs landschaftlich reizvolle Ausblicke auf den Zobten sowie das Eulengebirge. 2000 stellte man den Personenverkehr ein, der Güterverkehr wurde streckenweise beibehalten, sodass die Strecke glücklicherweise nicht gänzlich stillgelegt oder gar entwidmet wurde. Ab 2020 war man dabei, die Strecke für den SPNV-Betrieb wieder fit und technisch startklar zu machen, um diesen im Dezember 2021 wieder aufzunehmen.

Das knapp 60 000 Einwohner zählende Schweidnitz war seit dem 13. Jh. neben Breslau eine der wichtigsten Städte Niederschlesiens. Der mittelalterliche Stadtkern ist während des 2.Weltkrieges unzerstört geblieben. Sowohl Marktplatz als auch der Dom des Hl. Wenzel und Stanislaus mit seinem 103m hohen Turm sind bedeutende Sehenswürdigkeiten der Stadt. Unangefochten an erster Stelle steht jedoch die evangelische Friedenskirche von 1657, welche von Anfang an als Holzkirche errichtet werden musste. 2001 wurde dieses wertvolle Juwel protestantischer Kirchenarchitektur in die Liste des Weltkulturerbes der UNESCO aufgenommen. Auch für das leibliche Wohl wird für Sie vor Ort mit einer polnischen Spezialität gesorgt sein. An historischen Informationen rundum diese interessante Bahnstrecke sowie der reizvollen Landschaft soll es nicht fehlen. ACHTUNG!!! Bei diesem Ausflug bleibt keine Zeit für ein Besuch Breslaus und den Weihnachtsmarkt!


Diese Fahrt ist ein Gemeinschaftsprojekt von
Flügelradtouristik e.V. und Lausitzer Dampflok Club e.V.

 35 1097 kwasi kl

Foto: Roland Kwasniok

 

Ihre Ausflugsmöglichkeiten im Überblick 

Ausflug 1
Stadtrundfahrt/gang Breslaus mit Besuch der Jahrhunderthalle und Mittagessen
(Erw+39€ , Kind+25€)


Ausflug 2
Stadtrundfahrt/gang Breslaus mit Besuch des Sky-Towers und Mittagessen
(Erw+39€ , Kind+25€)

Ausflug 3
Stadtrundfahrt/gang Breslaus und Mittagessen
(Erw+34€ , Kind+25)

Ausflug 4
  Eisenbahn von Breslau bis Schweidnitz -
Sonderfahrt von Breslau um den Zobten nach Schweidnitz,
mit Besuch in Schweidnitz und Essen
(Erw+49€ , 
Kind+25€)

 

 Fahrpreise  1.Klasse
   nur Zugfahrt +Ausflug1 +Ausflug2 +Ausflug3 +Ausflug4
 Erwachsener 129€ 168€ 168€ 163€ 178€
 Kind (6-14Jahre) 39€ 64€ 64€ 64€ 64€
 Fahrpreise  2.Klasse
 Erwachsener 99€ 138€ 138€ 133€ 148€
 Kind (6-14 Jahre) 29€ 54€ 54€ 54€ 54€

 

Zustiege über Lausitzer Dampflok Club e.V. buchbar:
Cottbus, Spremberg, Weißwasser, Horka, Görlitz

Zustiege über Flügelradtouristik e.V. buchbar:
Dresden Hbf, Bischofswerda, Bautzen


Bitte beachten Sie
 

Bei den Ausflügen sind immer Fußwege dabei! 
Die Fahrt findet nur bei Erreichen der Kostendeckung/Mindestteilnehmerzahl statt. Bei Fahrtausfall erhalten Sie selbstverständlich ihren Fahrpreis vollständig zurück, weitere Ansprüche sind jedoch ausgeschlossen. Das gültige Zahlungsmittel in Polen ist der Zloty, nicht der Euro (auch wenn der stellenweise angenommen wird). Da es sich um eine Fahrt ins Ausland handelt, ist das Mitführen eines Ausweisdokumentes Pflicht, auch für Kinder! (Personalausweis oder Reisepass).

Versorgung im Sonderzug

Während der Reise verwöhnt Sie unser Serviceteam im Imbiss- oder Bistrowagen mit deftigen Speisen und Getränken zu günstigen Preisen, u. a. mit Bier aus der Landskron BRAU-MANUFAKTUR Görlitz, Mineralwasser und Bauer Fruchtsäfte aus Bad Liebenwerda. Da wir auch die Erlöse aus der Versorgung für die Erhaltung unserer Fahrzeuge benötigen, bitten wir Sie, auf das Mitbringen von Speisen und Getränke zu verzichten. 

 
>>> zu den Fahrzeiten
 
Freigegeben in Sonderzugfahrten

04. März 2023
Mit "Yoki" nach Oberwiesenthal

Oberwiesenthal. Winter 2023, wir heizen unseren ersten Sonderzug des Jahres an. Es geht in die höchstgelegene Stadt Deutschlands, nach Oberwiesenthal. Von Cottbus geht es über Elsterwerda und Dresden schnell nach Flöha Hier übernimmt mindestens eine Dampflok unseren Zug und bringt uns nach Cranzahl. Nach Ankunft in Cranzahl steigen wir in die Fichtelbergbahn, welche mit einer Dampflok der Baureihe 99 gezogen wird. Diese überwindet einen Höhenunterschied von 238m in einer Stunde. Angekommen in Oberwiesenthal haben Sie dann die Möglichkeit, den Fichtelberg (1215 mü NN) mittels Deutschlands ältester Schwebebahn zu erreichen. Natürlich ist auch Wintersport möglich, so auch Schnee liegt. Ski und Schlitten kann man vor Ort ausleihen. Empfehlen kann man unter anderem die Gaststätte "Zum alten Brauhaus", sowie das Cafe Enderlein.
Ansonsten haben wir folgende Ausflüge für Sie vorbereitet.
Mit Ausflug 1 haben wir eine Pferdeschlittenfahrt vom Bahnhof hinaus in den Oberwiesenthaler Winterwald organisiert. Im Restaurant von Jens Weißflog gibt`s dann Kesselgulasch mit Brot. Der Ausflug 1 endet dann an der Schwebebahn.
Ausflug 2 ist die Pferdeschlittenfahrt Runde 2. Diese beginnt an der Station der Schwebebahn und führt in den Oberwiesenthaler Winterwald. Auch hier wird bei Jens Weißflog Rast gemacht. Für diese Runde ist Cafe und Kuchen (Fichtelbergtorte) bestellt. Auch dieser Ausflug 2 endet ebenfalls an der Schwebebahn.
Bei unserem Ausflug 3 haben Sie ein tagfüllendes Programm. Angekommen in Oberwiesenthal, fahren wir mit dem Bus durch das verschneite Erzgebirge nach Kühberg.
Hier besuchen wir das Hotel Fichtenhäusel am Pöhlagrund zum Mittagessen. Anschließend geht es weiter nach Crottendorf-Grenzwald, zur Grenzwald-Destillation.
Eine komplette "Schnapsfabrik" als Museum. Mit einigen historischen Geräten werden immer noch hochwertige Kräuterauszüge hergestellt. Lassen Sie sich durch ein einmaliges, kleines Museum führen und anschließend zur Kostprobe verleiten! Danach geht es mit dem Bus und unserem Reiseleiter "Rund um Oberwiesenthal"

Die Fichtelbergbahn ist bei allen Preisen bereits inklusive!

 

fichtelbergFoto: Roland Kwasniok

243 005 Phillip HoffmannFoto: Philipp Hoffmann

Fichtelbergbahn11Foto: Fichtelbergbahn


Ihre Zubuchbaren Ausflugsmöglichkeiten im Überblick

Ausflug 1

Pferdeschlittenfahrt und Besuch bei Jens Weißflog mit Kesselgulasch und Brot
(+30€, Kind +25€)

Ausflug 2
Pferdeschlittenfahrt und Besuch bei Jens Weißflog mit Cafe und Kuchen
(+30€, Kind +25€)

Ausflug 3
Erzgebirgsrundfahrt mit Mittagessen und Besuch der Grenzwald-Destillation
inkl. Führung und Verkostung
(+35€, Kind +25€)

 

 Fahrpreise  1.Klasse
 nur Zugfahrt  + Ausflug 1  + Ausflug 2  + Ausflug 3
 Erwachsener ab
 Cottbus, Drebkau, Senftenberg, Ruhland, Elsterwerda
 124€  154€  154€  159€
 Erwachsener ab
 Dresden, Freiberg
 109  139€    139€   144€
 Kind (7-14 Jahre)  39€  64€  64€  64€
 Fahrpreise  2.Klasse
 Erwachsener ab
 Cottbus, Drebkau, Senftenberg, Ruhland, Elsterwerda
 104€  134€  134€  139€
 Erwachsener ab
 Dresden, Freiberg
89€ 119€  119€  124€
 Kind (7-14 Jahre)  29€  54€  54€  54€
 Kinder unter 6 Jahre, ohme eigenen Sitzplatzanspruch, fahren frei!

 

Bitte beachten Sie 

Bei den Ausflügen sind immer Fußwege dabei!
Die Fahrt findet nur bei Erreichen der Kostendeckung/Mindestteilnehmerzahl statt. Bei Fahrtausfall erhalten Sie selbstverständlich ihren Fahrpreis vollständig zurück, weitere Ansprüche sind jedoch ausgeschlossen.

 

Versorgung im Sonderzug

Während der Reise verwöhnt Sie unser Serviceteam im Imbiss- oder Bistrowagen mit deftigen Speisen und Getränken zu günstigen Preisen, u. a. mit Bier aus der Landskron BRAU-MANUFAKTUR Görlitz, Mineralwasser und Bauer Fruchtsäfte aus Bad Liebenwerda. Da wir auch die Erlöse aus der Versorgung für die Erhaltung unserer Fahrzeuge benötigen, bitten wir Sie, auf das Mitbringen von Speisen und Getränke zu verzichten 

 

 >>> zu den Fahrzeiten
 

Freigegeben in Sonderzugfahrten

17. Dezember 2022

Auch dieses Jahr lassen wir uns den mit Lichtkuppeln geschmückten Platz mit festlich beleuchteten Marktlauben und sich anheimelnd aneinanderschmiegenden Hütten und Ständen nicht entgehen. Alte schöne Weihnachtsmusik aus Schlesien und Böhmen erklingt auf dem Markt. Görlitzer Chöre und Bläservereinigungen tragen zur festlichen Stimmung bei und laden zum Mitsingen ein. Im Angebot sind auch wieder zwei Ausflugsmöglichkeiten. Ein Besuch der Landskron-Brauerei, in diesem Jahr wieder mit der Kellermeistertour inklusive Verkostung, Mutzbraten in Schwarzbiersoße und einem Souvenir. Bitte beachten Sie den Fußweg vom Bahnhof zur Brauerei von etwa 1000m. Unsere Traditionelle Stadtrundfahrt durch Görlitz und Zgorzelec (Polen), welche direkt am Eingang zum Schlesischen Christkindelmarkt endet. Der Fußweg vom Christkindelmarkt zum Bahnhof beträgt etwa 1200m.

goerlitzm

Foto: Laura Hummel

Ihre Zubuchbaren Ausflügsmöglichkeiten im Überblick

Ausflug 1
(Dauer ca. 2:45h)
Besuch Landskron-Brauerei: mit der Kellermeistertour,
inklusive Verkostung im 12m tiefen Gewölbekeller,
sowie einem leckeren Mutzbraten mit Schwarzbiersoße und Souvenir.
Ein Busshuttle von der Brauerei zum Schlesischen Weihnachtsmarkt ist im Preis enthalten!
(Erwachsener + 30€, Kind + 20€)

Ausflug 2
(Dauer ca. 1:15h)

Stadtrundfahrt durch Görlitz und Zgorzelec
(Erwachsener + 15€, Kind + 10€)

 Fahrpreise 1.Klasse
Zugfahrt + Ausflug1 + Ausflug2
 Erwachsene  59€ 89€ 74€
 Kind (6-14Jahre) 15€ 35€ 25€
 Fahrpreise 2.Klasse
 Erwachsene  45€ 75€ 60€
 Kind (6-14Jahre) 10€ 30€ 20€
 Kinder unter 6 Jahre, ohne eigenen Sitzplatzanspruch, fahren frei.



Versorgung im Sonderzug

Während der Reise verwöhnt Sie unser Serviceteam im Imbiss- oder Bistrowagen mit deftigen Speisen und Getränken zu günstigen Preisen, u. a. mit Bier aus der Landskron BRAU-MANUFAKTUR Görlitz, Mineralwasser und Bauer Fruchtsäfte aus Bad Liebenwerda. Da wir auch die Erlöse aus der Versorgung für die Erhaltung unserer Fahrzeuge benötigen, bitten wir Sie, auf das Mitbringen von Speisen und Getränke zu verzichten.

 

>>> zu den Fahrzeiten

 

Freigegeben in Sonderzugfahrten
Sonntag, 03 November 2019 19:43

Lausitz - Lichterfahrt zu den Kraftwerken

5. November 2022
Volldampf zu den Kraftwerken Schwarze Pumpe und Jänschwalde

Wenn der Tag sich dem Ende neigt und die Sonne langsam am Horizont verschwindet, dann beginnt der "Zauber der Lichter". In den Strahlen der untergehenden Sonne schweben die "Wolken" unserer Dampflok. Zeit für die Abend-Fotografie.
Nutzen Sie die einmalige Gelegenheit und Erleben die angehende Abendstimmung mit unserem Sonderzug, welcher mit der Dampflok 50 3648 gemütlich durch bzw um den Tagebau dampft.

Eine romantische Abendfahrt mit einem nicht alltäglichen Blick auf die Kraftwerksanlagen.

Für diese Rundfahrt haben wir neben unseren Speisen und Getränken auch Cocktails im Angebot, welche wir für Sie nach ihren wünschen Live zubereiten werden.

Natürlich gibt es auf dieser Fahrt auch Informationen zum Tagebau und zur Strecke.

Für diese Rundfahrt haben wir ca. 6-7 Stunden eingeplant. Nach dem Mittag starten wir in Cottbus, ca.12.30 Uhr. Ab Dresden ginge es dann etwa 8.00 Uhr los. Bitte haben Sie Verständnis dafür, das die genaue Fahrtroute erst kurz vorher feststehen kann.

Diese Fahrt ist ein Gemeinschaftsprojekt von Traditionsgemeinschaft Bw Halle P e.V. und Lausitzer Dampflok Club e.V.


50 3648 Wollstein

Foto: Daniel Reitmann

 

Zustiege:
Zugteil ab Cottbus: Cottbus Hbf
Zugteil ab Dresden: Dresden, Coswig, Großenhain, Ruhland, Senftenberg

Buchbar über Traditionsgemeinschaft Bw Halle P e.V.:
Zugteil ab Leipzig/Halle: Leipzig, Halle (Saale), Bitterfeld, Lutherstadt Wittenberg, Falkenberg (Elster) Doberlug-Kirchhain, Finsterwalde, Calau

 

 Fahrpreise - Zustiege
1.Klasse 2.Klasse
 Ab Dresden, Coswig
 Erwachsener
--- 69€
 Ab Großenhain, Senftenberg
 Erwachsener
--- 64€
 Ab Cottbus
 Erwachsener
69€  59€
 Kind (6-14 Jahre) 34€ 29€
 Für Kinder unter 6 Jahre ist diese Fahrt ungeeignet.

  

Versorgung im Sonderzug

Während der Reise verwöhnt Sie unser Serviceteam im Imbiss- oder Bistrowagen mit deftigen Speisen und Getränken zu günstigen Preisen, u. a. mit Bier aus der Landskron BRAU-MANUFAKTUR Görlitz, Mineralwasser und Bauer Fruchtsäfte aus Bad Liebenwerda. Da wir auch die Erlöse aus der Versorgung für die Erhaltung unserer Fahrzeuge benötigen, bitten wir Sie, auf das Mitbringen von Speisen und Getränke zu verzichten.

>>> zu den Fahrzeiten
Freigegeben in Sonderzugfahrten
Sonntag, 30 Juli 2017 19:27

Informationen zu den Sonderzugfahrten

 

Liebe Fahrgäste, werte Eisenbahnfreunde, folgende Informationen:

25.06.2022 - "150(+2) Jahre Leipzig-Posener-Eisenbahn" - ABSAGE wegen Verlängerung einer Streckensperrung!

27.11.2021 - Adventsexpress zum Weihnachtsmarkt Breslau - wurde auf den 03.12.2022 verschoben.

11.12.2021 - "Adventsdampf" nach Altenberg . wurde auf den 10.12.2022 verschoben.


Es fällt uns schwer, aber es ist eine schwierige Zeit. Wir hoffen und würden uns sehr freuen, Sie in unserem Jubiläumsjahr (30) auf unseren Fahrten zu begrüßen - Bleiben Sie Gesund!

Wir machen Dampf - Ihr LDC


Bei Ausfällen oder Änderungen unserer Sonderzugfahrten werden Sie von ihrer Vorverkaufsstelle, da wo Sie ihr Ticket erworben haben, über alle weiteren Schritte und Möglichkeiten Informiert. Wer sein Ticket über unser Büro erworben hat, kann sich telefonischen / per Mail, gern auch melden. Wenn Sie direkt über Reservix gebucht haben bekommen Sie auch von Reservix Bescheid. Wir bitten nur um Rücksicht, da unser Buchungsportal zur Zeit alle Hände voll zu tun hat und Veranstaltungen im 5stelligen Bereich Rückabwickeln muss.

Die Tickets unser verschobenen Sonderzugfahrten behalten ihre Gültigkeit.

Bei Ausfall der vorgesehenen Lokomotive und Einsatz einer Ersatzlokomotive besteht kein Anspruch auf Fahrpreiserstattung.
Die Abfahrtszeiten erfahren Sie in den Tagen vor Reisebeginn im Internet unter www.ldcev.de oder telefonisch unter 0355 3817646. Unsere Züge sind alle Nichtraucherzüge!

Im Zug empfehlen wir das Tragen einer medizinischen, oder FFP2 Maske, es besteht keine Pflicht!

Ihr Lausitzer Dampflokclub e.V.

 

Freigegeben in Sonderzugfahrten
Samstag, 28 Februar 2015 20:12

03 204 der Kessel wird gebaut!

Freigegeben in 03 2204 in Arbeit
Montag, 19 Mai 2014 14:54

Startseite - Newsticker


  --- MACHE MIT und werde ein Teil des LDC, von Eisenbahner bis zum Eisenbahnfan - es ist eine Leidenschaft - einfach eine E-Mail schicken, oder anrufen !!! --- Bleiben Sie gesund! Bleiben Sie uns treu! --- 


Freigegeben in Startseite LDC
Donnerstag, 23 Januar 2014 00:00

Spendenaufruf

Wir benötigen Ihre Hilfe!  Für die Schnellzug-Dampflok 03 204

motomotiv hy1

 

Am 08.04.2010 verabschiedet sich die Schnellzug-Dampflok 03 204 für einen längeren Zeitraum vom aktiven Dienst vor den Sonderzügen des Lausitzer Dampflok Club e.V. (LDC). Die gesetzlich vorgeschriebenen Revisionen erfordern einen umfangreichen Werkstattaufenthalt, denn die Kessel-Hauptuntersuchung steht auf dem Arbeitsplan. Der Dampferzeuger muss komplett zerlegt und überarbeitet werden.

Die Arbeiten müssen dabei an Spezialwerkstätten vergeben werden.
Aufgrund der hohen technologischen und qualitativen Anforderungen kommt hierfür nur das DB Fahrzeug-Instandhaltungswerk GmbH - Dampflokwerk Meiningen – der Deutschen Bahn AG infrage.

Bei der Kontrolle aller Bauteile hat sich ergeben dass der Kessel der O3 nicht mehr aufgearbeitet werden kann und deshalb ausgetauscht werden muss.
Die ursprünglich veranschlagten Kosten von 400 000.- € erhöhen sich hierdurch noch einmal um rund
500 000.- €. Somit sind wir jetzt schon bei 900.000,00 €.

Helfen Sie uns die Schnellzug-Dampflok 03 204 wieder auf die Schiene und zum Einsatz vor schnellen Sonderzügen zu bringen.


Jede Spende ist uns willkommen!

Geldinstitut: Volksbank Spree-Neiße eG
IBAN: DE74 1809 2744 0102 0972 90
BIC: GENODEF1SPM
Kontoinhaber: Lausitzer Dampflok Club e.V.


Bei Überweisung auf das Spendenkonto ab einem Betrag von 50,00 EUR erhalten Sie eine steuerlich abzugsfähige Spendenbescheinigung zur Vorlage mit Ihrer Steuererklärung beim Finanzamt.

Tragen Sie bitte unter Verwendungszweck "Spende" ein! Geben Sie als Verwendungszweck Ihren Namen, Vornamen, Ihre Straße, Hausnummer, Postleitzahl und Wohnort (ggf. sinnvoll abkürzen) ein. Die Daten werden dann sichtbar übertragen. Da wir planen, unsere Spender auf dieser Internetseite zu veröffentlichen - selbstverständlich Ihr Einverständnis vorausgesetzt - bitten wir auch um Angabe, ob Sie damit einverstanden sind. Dazu einfach wie folgt auf dem Zahlschein vermerken: VÖ ja oder nein.

Sollten Sie keinen Vermerk vornehmen, gehen wir davon aus, das Sie nicht genannt werden wollen.

Auch Barspenden sind bei allen LDC-Sonderfahrten selbstverständlich möglich und immer willkommen! Eine Spendenbescheinigung übersenden wir Ihnen - so Sie es wünschen - ab einer Spende von 50,00 EUR dann nachträglich auf dem Postwege.


Für Ihre Unterstützung bedanken wir uns recht herzlich!

 

Ihr LDC

Freigegeben in Aus der Werkstatt
Donnerstag, 23 Januar 2014 00:00

BR 23 1019 - Kesselrevision

Anlässlich der Kesselrevision erreichte uns folgender Bildbericht
von unserem Kollegen Sven Seifert 


Am Montag den 16.07.2012 war ein besonderer Tag für den LDC und die Freunde der 23 1019.

Nach einem halben Jahr Stillstand konnte die vereinseigene Dampflok 23 1019 wieder in Betrieb genommen werden.

Vorausgegangen waren umfangreiche Reparaturen an Kessel und Fahrwerk.

Gegen 10 Uhr herrschte unter den Anwesenden Vereinsmitgliedern eine große Anspannung. Der Kessel war auf Spitzendruck hochgefahren und wurde durch den bestellten Kesselprüfer besichtigt. Nach einer Stunde Anspannung war es dann soweit; unter den freudigen Augen aller Anwesenden wurde das Datum des Tages in eine kleine Aluminiumplatte geschlagen und am Kessel befestigt.

Die Maschine darf nun die nächsten drei Jahre weiterfahren und viele Sonderzüge für den LDC befördern.

Die Freude darüber ist bei allen, aber besonders bei den an den Reparaturarbeiten Beteiligten sehr groß. Es hat doch sehr viel Zeit und Mühe( Geld) gekostet bis zu diesem Punkt zu kommen.

Von den Aktiven wurden ca. 800 Arbeitsstunden geleistet. Manches Bauteil trieb die Arbeitenden fast in die Verzweiflung. So ließ sich der Regler nicht dichten. Immer wieder, insgesamt 5 mal wurde er aus und wieder eingebaut. Doch die Mühe hat sich gelohnt, der Regler ist dicht. Ebenso wie der Regler wurden alle Kesselarmaturen abgebaut gereinigt und wieder angebaut. Am Fahrwerk wurden die Treiblager und Treibstangenbuchsen erneuert. Beide Schieber wurden gereinigt sowie der Linke Kolben ausgebaut, der Zylinder gereinigt und alles wieder zusammengefügt. Eine neu aufgearbeitete Luftpumpe wurde angebaut und noch viele kleinere und größere Reparaturen (48 Einzelpunkte ) durchgeführt, die den Umfang des Berichtes sprengen würde.

Doch die Mühe hat sich gelohnt und alle Anstrengungen wurden bei der Anschließenden Sonderfahrt nach Bad Schandau entschädigt.

Und eins ist auch klar; die Arbeit geht jetzt erst richtig los wenn die Maschine auch in Zukunft zuverlässig ihre Züge ziehen soll .


Sven Seifert

Freigegeben in Aus der Werkstatt
Seite 1 von 4