Vinaora Nivo SliderVinaora Nivo SliderVinaora Nivo SliderVinaora Nivo SliderVinaora Nivo Slider

30. November 2024

Auch dieses Jahr lassen wir uns den mit Lichtkuppeln geschmückten Platz mit festlich beleuchteten Marktlauben und sich anheimelnd aneinanderschmiegenden Hütten und Ständen nicht entgehen. Alte schöne Weihnachtsmusik aus Schlesien und Böhmen erklingt auf dem Markt. Görlitzer Chöre und Bläservereinigungen tragen zur festlichen Stimmung bei und laden zum Mitsingen ein. Im Angebot sind auch wieder zwei Ausflugsmöglichkeiten. Ein Besuch der Landskron-Brauerei, in diesem Jahr wieder mit der Kellermeistertour inklusive Verkostung, Mutzbraten in Schwarzbiersoße und einem Souvenir. Bitte beachten Sie den Fußweg vom Bahnhof zur Brauerei von etwa 1000m. Unsere Traditionelle Stadtrundfahrt durch Görlitz und Zgorzelec (Polen), welche direkt am Eingang zum Schlesischen Christkindelmarkt endet. Der Fußweg vom Christkindelmarkt zum Bahnhof beträgt etwa 1200m.

6cc1906906242cb93fd96a345b4d3e52 XL

Foto: LDC-Archiv
(Auf unser Wintertasse zu erwerben)


Ihre Zubuchbaren Ausflügsmöglichkeiten im Überblick

Ausflug 1
(Dauer ca. 2:45h)
Besuch Landskron-Brauerei: mit der Kellermeistertour,
inklusive Verkostung im 12m tiefen Gewölbekeller,
sowie einem leckeren Mutzbraten mit Schwarzbiersoße und Souvenir.
Ein Busshuttle von der Brauerei zum Schlesischen Weihnachtsmarkt ist im Preis enthalten!
(Erwachsener + 35€, Kind + 25€)

Ausflug 2
(Dauer ca. 1:15h)

Stadtrundfahrt durch Görlitz und Zgorzelec
(Erwachsener + 20€, Kind + 10€)

 Fahrpreise 2.Klasse
Zugfahrt + Ausflug1 + Ausflug2
 Erwachsene ab Baruth(Mark),
 Luckau/Uckro, Finsterwalde
79€ 114€  99€ 
 Erwachsene ab Cottbus,
 Neuhausen, Spremberg, Weißwasser
59€ 94€ 79€
 Kind (6-14Jahre) 29€ 54€ 39€
1.Klasse
 Erwachsene ab Baruth(Mark),
 Luckau/Uckro, Finsterwalde
 99€ 134€  119€
 Erwachsene ab Calau, Cottbus,
 Neuhausen, Spremberg, Weißwasser
 79€ 114€  99€
 Kind (6-14Jahre) 39€ 64€   49€
 Buchungen ab Baruth (Mark) und Luckau-Uckro über den Link.
 Kinder unter 6 Jahre, ohne eigenen Sitzplatzanspruch, fahren frei.



Versorgung im Sonderzug

Während der Reise verwöhnt Sie unser Serviceteam im Imbiss- oder Bistrowagen mit deftigen Speisen und Getränken zu günstigen Preisen, u. a. mit Bier aus der Landskron BRAU-MANUFAKTUR Görlitz, Mineralwasser und Bauer Fruchtsäfte aus Bad Liebenwerda. Da wir auch die Erlöse aus der Versorgung für die Erhaltung unserer Fahrzeuge benötigen, bitten wir Sie, auf das Mitbringen von Speisen und Getränke zu verzichten.

 
>>> zu den Fahrzeiten

 

Freigegeben in Sonderzugfahrten

10. August 2024

Ostsee-Feeling, Schifffahrt auf die Ostsee, oder Kühlungsborn mit der "Molli"...

Wir fahren seit 2001 den 23. Sonderzug zur größten Windjammer-Parade an der ostdeutschen Ostseeküste. Und es ist inzwischen die 33. Hanse Sail!
Auch dieses Jahr treffen sich wieder zahlreiche historische Segler und Boote um mit ihren Regatten, Ausfahrten und Open Ships einen wundervollen Rahmen für das Gesamtkunstwerk Hanse Sail zu geben.

Vom Bahnhof in Warnemünde sind es nur wenige Meter zum alten Strom und zur Warnow. Hier können sie die beeindruckenden Schiffe auf sich wirken lassen, oder an einer Schifffahrt ab Warnemünde teilnehmen und die Großsegler bei ihrer Windjammer-Parade direkt auf die Ostsee begleiten.

Ausflug 1 - Schifffahrt mit der MS Baltica auf die Ostsee
Ab Warnemünde geht es an den großen Schiffen vorbei, auf die Ostsee. Die Bordküche der MS Baltica ist zu empfehlen, welche mit frisch zubereiteten Fischgerichten aufwartet, oder probieren Sie einen der 400 Whisky-Sorten. Die Kapazität ist begrenzt, daher sollten Sie rechtzeitig buchen.

Ausflug 2 - Mit der Mecklenburgischen Bäderbahn Molli zum Ostseebad Kühlungsborn.
Sie steigen in Rostock aus und fahren mit dem RB der DB-Regio nach Bad Doberan. Hier wartet die "Molli", mit welcher Sie dann zum Ostseebad Kühlungsborn dampfen. Nun haben Sie Freizeit - genießen Sie die Ostsee!

Sie können unseren Sonderzug auch unabhängig von allem in Rostock Hbf verlassen und das Treiben im Rostocker Stadthafen sowie in der Stadt genießen. Wo Sie wieder in unseren Zug für die Rückfahrt einsteigen ist egal, nur die Abfahrt des Zuges sollten sie vor lauter Begeisterung nicht verpassen.


 Dies ist eine Gemeinschaftsveranstaltung des Lausitzer Dampflok Club e. V.
und der Traditionsgemeinschaft Bw Halle P e.V.

HanseSail2018 Jens2

Foto: Jens Anders

Ihre zubuchbaren Ausflugsmöglichkeiten im Überblick

Ausflug 1
Hafenrundfahrt ab Warnemünde auf die Ostsee
Abfahrt 12.00 Uhr (Erw.+25€ , Kind +15€)

Ausflug 2
Mit der "Molli" zum Ostseebad Kühlungsborn
(Erw.+35€ , Kind +15€)

 

 Fahrpreise  1.Klasse
  Zugfahrt +Ausflug 1 +Ausflug 2
 Erwachsener
 ab Cottbus
 114€ 139€ 149€
 Kind (6-14 Jahre) 39€ 54€ 54€
 Erwachsener
 ab Berlin
109€ 134€ 144€
 Fahrpreise 2.Klasse
 Erwachsener
 ab Cottbus
84€  109€ 119€ 
 Kind (6-14 Jahre) 29€  44€  44€ 
 Erwachsener
 ab Berlin
79€ 104€  114€ 
Kinder unter 6 Jahre, ohne eigenen Sitzplatzanspruch, fahren frei!


Folgende Leistungen sind im Fahrpreis enthalten

Fahrt mit dem Sonderzug des LDC e.V. auf der Strecke: Cottbus - Calau -
Finsterwalde - Luckau-Uckro - Baruth (Mark) - Rangsdorf -
Blankenfelde - Berlin-Lichtenberg -
Oranienburg - Rostock - Warnemünde und zurück

Diese Fahrt ist auch ab Halle (Saale), Leipzig buchbar!

 

Versorgung im Sonderzug

Während der Reise verwöhnt Sie unser Serviceteam im Imbiss- oder Bistrowagen mit deftigen Speisen und Getränken zu günstigen Preisen, u. a. mit Bier aus der Landskron BRAU-MANUFAKTUR Görlitz, Mineralwasser und Bauer Fruchtsäfte aus Bad Liebenwerda. Da wir auch die Erlöse aus der Versorgung für die Erhaltung unserer Fahrzeuge benötigen, bitten wir Sie, auf das Mitbringen von Speisen und Getränke zu verzichten.

 

>>> zu den Fahrzeiten
 
Freigegeben in Sonderzugfahrten
Sonntag, 30 Juli 2017 19:27

Informationen zu den Sonderzugfahrten

 

Liebe Fahrgäste, werte Eisenbahnfreunde, folgende Informationen:

Zur Zeit haben wir keine Meldungen - Bleiben Sie Gesund!

Wir machen Dampf - Ihr LDC


Bei Ausfällen oder Änderungen unserer Sonderzugfahrten werden Sie von ihrer Vorverkaufsstelle, da wo Sie ihr Ticket erworben haben, über alle weiteren Schritte und Möglichkeiten Informiert. Wer sein Ticket über unser Büro erworben hat, kann sich telefonischen / per Mail, gern auch melden. Wenn Sie direkt über Reservix gebucht haben bekommen Sie auch von Reservix Bescheid. Wir bitten nur um Rücksicht, da unser Buchungsportal zur Zeit alle Hände voll zu tun hat und Veranstaltungen im 5stelligen Bereich Rückabwickeln muss.

Die Tickets unser verschobenen Sonderzugfahrten behalten ihre Gültigkeit.

Bei Ausfall der vorgesehenen Lokomotive und Einsatz einer Ersatzlokomotive besteht kein Anspruch auf Fahrpreiserstattung.
Die Abfahrtszeiten erfahren Sie in den Tagen vor Reisebeginn im Internet unter www.ldcev.de oder telefonisch unter 0355 3817646. Unsere Züge sind alle Nichtraucherzüge!

 

Ihr Lausitzer Dampflokclub e.V.

 

Freigegeben in Sonderzugfahrten
Samstag, 28 Februar 2015 20:12

03 204 der Kessel wird gebaut!

Freigegeben in 03 2204 in Arbeit
Montag, 19 Mai 2014 14:54

Startseite - Newsticker


  --- MACHE MIT und werde ein Teil des LDC, von Eisenbahner bis zum Eisenbahnfan - es ist eine Leidenschaft - einfach eine E-Mail schicken, oder anrufen !!! --- Bleiben Sie gesund! Bleiben Sie uns treu! --- 


Freigegeben in Startseite LDC
Donnerstag, 23 Januar 2014 00:00

Spendenaufruf

Wir benötigen Ihre Hilfe!  Für die Schnellzug-Dampflok 03 204

motomotiv hy1

 

Am 08.04.2010 verabschiedet sich die Schnellzug-Dampflok 03 204 für einen längeren Zeitraum vom aktiven Dienst vor den Sonderzügen des Lausitzer Dampflok Club e.V. (LDC). Die gesetzlich vorgeschriebenen Revisionen erfordern einen umfangreichen Werkstattaufenthalt, denn die Kessel-Hauptuntersuchung steht auf dem Arbeitsplan. Der Dampferzeuger muss komplett zerlegt und überarbeitet werden.

Die Arbeiten müssen dabei an Spezialwerkstätten vergeben werden.
Aufgrund der hohen technologischen und qualitativen Anforderungen kommt hierfür nur das DB Fahrzeug-Instandhaltungswerk GmbH - Dampflokwerk Meiningen – der Deutschen Bahn AG infrage.

Bei der Kontrolle aller Bauteile hat sich ergeben dass der Kessel der O3 nicht mehr aufgearbeitet werden kann und deshalb ausgetauscht werden muss.
Die ursprünglich veranschlagten Kosten von 400 000.- € erhöhen sich hierdurch noch einmal um rund
500 000.- €. Somit sind wir jetzt schon bei 900.000,00 €.

Helfen Sie uns die Schnellzug-Dampflok 03 204 wieder auf die Schiene und zum Einsatz vor schnellen Sonderzügen zu bringen.


Jede Spende ist uns willkommen!

Geldinstitut: Volksbank Spree-Neiße eG
IBAN: DE74 1809 2744 0102 0972 90
BIC: GENODEF1SPM
Kontoinhaber: Lausitzer Dampflok Club e.V.


Bei Überweisung auf das Spendenkonto ab einem Betrag von 50,00 EUR erhalten Sie eine steuerlich abzugsfähige Spendenbescheinigung zur Vorlage mit Ihrer Steuererklärung beim Finanzamt.

Tragen Sie bitte unter Verwendungszweck "Spende" ein! Geben Sie als Verwendungszweck Ihren Namen, Vornamen, Ihre Straße, Hausnummer, Postleitzahl und Wohnort (ggf. sinnvoll abkürzen) ein. Die Daten werden dann sichtbar übertragen. Da wir planen, unsere Spender auf dieser Internetseite zu veröffentlichen - selbstverständlich Ihr Einverständnis vorausgesetzt - bitten wir auch um Angabe, ob Sie damit einverstanden sind. Dazu einfach wie folgt auf dem Zahlschein vermerken: VÖ ja oder nein.

Sollten Sie keinen Vermerk vornehmen, gehen wir davon aus, das Sie nicht genannt werden wollen.

Auch Barspenden sind bei allen LDC-Sonderfahrten selbstverständlich möglich und immer willkommen! Eine Spendenbescheinigung übersenden wir Ihnen - so Sie es wünschen - ab einer Spende von 50,00 EUR dann nachträglich auf dem Postwege.


Für Ihre Unterstützung bedanken wir uns recht herzlich!

 

Ihr LDC

Freigegeben in Aus der Werkstatt
Donnerstag, 23 Januar 2014 00:00

BR 23 1019 - Kesselrevision

Anlässlich der Kesselrevision erreichte uns folgender Bildbericht
von unserem Kollegen Sven Seifert 


Am Montag den 16.07.2012 war ein besonderer Tag für den LDC und die Freunde der 23 1019.

Nach einem halben Jahr Stillstand konnte die vereinseigene Dampflok 23 1019 wieder in Betrieb genommen werden.

Vorausgegangen waren umfangreiche Reparaturen an Kessel und Fahrwerk.

Gegen 10 Uhr herrschte unter den Anwesenden Vereinsmitgliedern eine große Anspannung. Der Kessel war auf Spitzendruck hochgefahren und wurde durch den bestellten Kesselprüfer besichtigt. Nach einer Stunde Anspannung war es dann soweit; unter den freudigen Augen aller Anwesenden wurde das Datum des Tages in eine kleine Aluminiumplatte geschlagen und am Kessel befestigt.

Die Maschine darf nun die nächsten drei Jahre weiterfahren und viele Sonderzüge für den LDC befördern.

Die Freude darüber ist bei allen, aber besonders bei den an den Reparaturarbeiten Beteiligten sehr groß. Es hat doch sehr viel Zeit und Mühe( Geld) gekostet bis zu diesem Punkt zu kommen.

Von den Aktiven wurden ca. 800 Arbeitsstunden geleistet. Manches Bauteil trieb die Arbeitenden fast in die Verzweiflung. So ließ sich der Regler nicht dichten. Immer wieder, insgesamt 5 mal wurde er aus und wieder eingebaut. Doch die Mühe hat sich gelohnt, der Regler ist dicht. Ebenso wie der Regler wurden alle Kesselarmaturen abgebaut gereinigt und wieder angebaut. Am Fahrwerk wurden die Treiblager und Treibstangenbuchsen erneuert. Beide Schieber wurden gereinigt sowie der Linke Kolben ausgebaut, der Zylinder gereinigt und alles wieder zusammengefügt. Eine neu aufgearbeitete Luftpumpe wurde angebaut und noch viele kleinere und größere Reparaturen (48 Einzelpunkte ) durchgeführt, die den Umfang des Berichtes sprengen würde.

Doch die Mühe hat sich gelohnt und alle Anstrengungen wurden bei der Anschließenden Sonderfahrt nach Bad Schandau entschädigt.

Und eins ist auch klar; die Arbeit geht jetzt erst richtig los wenn die Maschine auch in Zukunft zuverlässig ihre Züge ziehen soll .


Sven Seifert

Freigegeben in Aus der Werkstatt
Samstag, 04 August 2012 00:00

Mitgliedsantrag

Mitgliedsantrag für den Förderverein FELD

Sie können HIER den Mitgliedsantrag downloaden und ausgefüllt an die Geschäftsstelle in Cottbus senden.

Förderverein zur Erhaltung Lausitzer Dampfloks e.V. FELD

Bahnhofstraße 40
03046 Cottbus
Telefax +49 355 381 76 44

Downloaden Sie bitte auch die Beitragsordnung und die Satzung des Fördervereins. Beide Dokumente enthalten wichtige Informationen und die Beitragsordnung des FELD.

Montag, 16 Juli 2012 15:26

Dankesmail aus "Randbayern"

16.Juli 2012

Eine Dankesmail aus "Randbayern" erreichte uns Heute zur Fahrt nach Binz/Ralswiek im "Störtebeker-Express"    


Hallo an das gesamte Team !

Zum ersten mal haben wir die Fahrt mit nach Ralswiek gemacht. Es war ein sehr schönes und  gelungenes Erlebniss. Wir hatten dann am Sonntag noch die Heimfahrt bis ins Bundesland Bayern, aber das war uns die Mühe wert. Einen besonderen Dank möchte ich hier noch an Herrn Werner Donath und seinem Team los werden. Ob von der Organisation und der Verpflegung es war an alles gedacht. Werner noch einmal vielen Dank. Wenn es die Zeit zulässt würden wir nächstes Jahr auch wieder dabei sein.

Viele liebe Grüsse und viel Erfolg wünscht Euch die ehemaligen Reppister und jetzigen Randbayern,
Astrid Kramm und Olaf Weirich

Freigegeben in Reiseberichte

Zur Fahrt nach Wroclaw / Breslau am 02. Juni 2012 erreichte uns von Herrn Donath ein kurzer Reisebericht.
Wir wollen Ihnen diesen Reisebericht nicht vorenthalten und stellen ihn online.

Pünktlich um 07:26 Uhr und bei strahlendem Sonnenschein setzte sich am 2. Juni 2012 in Cottbus der 37. Dampflok bespannte Sonderzug des Lausitzer Dampflok Club e.V. in Richtung Breslau/Wroclwa (Polen) in Bewegung. 430 Reisende hatten sich es nicht nehmen lassen, eine Fahrkarte für diese traditionelle Tour zu kaufen. Bereits vor Abfahrt des Zuges nutzen viele von Ihnen die Gelegenheit die erstmals vom einem LDC-Sonderzug eingesetzt Schnellzug-Dampflok zu bewundern, zu fotografieren und/oder zu filmen. Die erst Anfang Mai 2012 zugelassenen Lok gehört der Firma Wedler & Franz GbR und wurde vom LDC eigens für diese Fahrt in die schlesische Hauptstadt angemietet. Es war ihr erster großer Einsatz nach der Wiederzulassung. Sie hat ihn mit Bravour bestanden.
Nach Breslau ging es diesmal von Cottbus über Spremberg, Weißwasser und Uhsmannsdorf. In Horka passierte der Zug die Grenze nach Polen. An der Strecke standen wieder viele Fotografen. Vielleicht schickt uns ja mal der eine oder andere von denen ein schönes Foto oder Video vom Zug. Wir würden es auch auf unsere Internetseite stellen.
In Breslau angekommen, erwartetes uns schon die polnischen Reiseleiter von der Firma Profi Tour. Viele Reisende nutzten die angebotenen drei Ausflüge (Stadtrundfahrten, die mit einem Mittagessen, mit dem Besuch der ältesten Zoos Polens oder mit dem Besuch der riesigen Rundgemäldes "Panorama von Raclewice" kombiniert werden konnten). Nachdem sich die Gruppen gefunden hatten, gingen die Gäste mit insgesamt neun Bussen auf Stadterkundung.
Das Stadtzentrum war bereits als riesige Fußball-Fanmeile für die am 8. Juni 2012 in Polen und der Ukraine beginnende Fußball-Europameisterschaft ausgebaut. Breslau ist neben Warschau, Danzig/Gdansk und Posen/Poznan einer der vier Spielorte in Polen. Imposant auch das neue Stadion am Stadtrand von schlesischen Metropole. Hier steigt an diesem Tag das 2. Eröffnungsspiel Russland - Tschechien.
Im Stadtzentrum war besonders der Blumenmarkt auf dem Salzmarkt beeindruckend, aber auch die vielen gut besuchten Restaurants, Cafés und Bar auf dem Rynek. Die Polen verstehen es zu feiern und zu leben. So ein Trubel wünschten sich bestimmt auch die Cottbuser Gastronomen in und vor Ihren Einrichtungen.
Auch das Wetter hat den ganzen Tag mitgespiel. Wir hatten zwar nur 13° C und es bließ ein recht frischer Wind. Aber es gab immer wieder Sonnenschein und es hat nicht geregnet.
Die Zeit in der schönen Stadt verging wie in Fluge und wir mussten wieder in die Busse steigen, die uns vom Stadtzentrum zum frisch renovierten und erst am Vortag wiedereröffneten Bahnhof zurück brachten. Dort blieb noch ein wenig Zeit, um sich diesen etwas genauer anzuschauen. Er präsentiert sich als lebender Bahnhof und nicht als Einkaufsmeile mit Gleisanschluss. Mit viel Liebe zum Detail haben die polnischen Bauarbeiter und Restauratoren daraus ein wahres Schmuckstück gemacht.
Unser Sonderzug stand schon am Bahnsteig. Auf dem Nebengleis der der planmäßige Zug nach Dresden. An der Spitze unseres Zuges stand die stolze Schnellzug-Dampflok - dicht umringt von hunderten Schaulustigen. Darunter nicht nur Reisende unseres Sonderzuges sondern auch viel polnische Besucher, ja ganze Familien. Die Fotoapparate klickten und die Videokameras surrten.
In diesem Getümmel überreichte der Chef unseres polnischen Reiseveranstalter Profi Tour, Andrzje Jaworski, dem LDC-Vorsitzenden Georg Flechtner nachträglich einen Pokal anlässlich des im vergangenen Jahr begangenen 20-jährigen Vereinsjubiläums. Herr Jaworski konnte 2011 nicht am Jubiläum Teilnehmen. Er holte es jetzt nach, dem Verein zu gratulieren. Mit ihm arbeitet der LDC seit 1994, seit der ersten Dampflok-Sonderzugfahrt nach Breslau erfolgreich zusammen. Er hat schon über 40 Sonderzüge des LDC in Breslau betreut, 37 davon waren mit einer Dampflok bespannt.
Die Zeit bis zum Abfahrtssignal war schnell um. Pünktlich um 17:55 Uhr dampfte unser Sonderzug im wahrsten Sinne aus dem Breslauer Hauptbahnhof, begleitet von vielen winkenden Breslauern.

Am 29. September 2012 kommen wir wieder mit einem Dampflok-Sonderzug in eure schöne Stadt.

Freigegeben in Reiseberichte
Seite 1 von 2