Vinaora Nivo SliderVinaora Nivo SliderVinaora Nivo SliderVinaora Nivo SliderVinaora Nivo Slider
×

Warnung

JUser: :_load: Fehler beim Laden des Benutzers mit der ID: 62
Samstag, 14 Juli 2012 07:11

Impressionen der Fahrt nach Binz und Ralswiek am 07. Juli 2012

geschrieben von 
Artikel bewerten
(0 Stimmen)

Zur Sonderzug am 07. Juli 2012 erreichten uns von Herrn W. Donath zahlreiche Bilder mit entsprechenden Beschreibungen.

Gerne stellen wir diese Impressionen auf unserer Homepage ein.

Vielen Dank für die Zusendung der Bilder und deren ausführliche Beschreibung.
E-Lok 143 001 von ArcelorMittal aus Eisenhüttenstadt steht in den „Startlöchern“, um den Sonderzug nach Binz zu ziehen. Leider gab es schon zu Beginn einige Verzögerung, weil auf einen Anschlusszug aus Richtung Görlitz einige Minuten gewartet werden musste. Auf den Regionalexpress aus Frankfurt (Oder) konnte nicht gewartet werden, da deren Verspätung über eine halbe Stunde betrug. Die Reisenden in diesem Zug, die mit dem Sonderzug mitfahren wollten, kamen mit anderen Zügen nach Binz nach.
(Bild und Text W. Donath (c) 2012)
nach oben

 

 

 

Vorbildlich! Auf dem Bahnhof Cottbus wird der Sonderzug ordnungsgemäß angekündigt – nicht nur mit diesem Aushang sondern auch durch den Fahrtrichtungsanzeiger und Lautsprecherdurchsage. Das ist leider nicht auf jedem Bahnhof so, auf den der Sonderzug hält...
(Bild und Text (c) W. Donath, 2012)

Bei der Ankunft in Binz regnet es. Nach der Hitze im Zug eine angenehme Abkühlung, die aber nicht allzu lange angehalten hat, da es bald wieder aufgehört hat und wieder schwül wurde.

Auf der Strandpromenade berät eine Gruppe aus unserem Zug, was sie als nächstes unternehmen wollen.
(Bild und Text (c) W. Donath, 2012)

Unser Zugführer in Zivil auf der Strandpromenade in Binz.
(Bild und Text (c) W. Donath, 2012)

Die Wolken hängen sehr tief aber es bleibt trocken.
(Bild und Text (c) W. Donath, 2012)

 

 Die Seebrücke in Binz ist für viele unserer Reisenden ein Muss.

(Bild und Text (c) W. Donath, 2012)

 
 Binz ist immer eine Reise wert.
 

 Ankunft unserer acht Reisebusse in Ralswiek

(Bild und Text (c) W. Donath, 2012)

 
 Die Schauspieler und Statisten kurz vor ihrem Auftritt.
(Bild und Text (c) W. Donath, 2012)
 

 Allmählich füllen sich die Ränge. Und auch in diesem Jahr wieder eine tolle Kulisse.

(Bild und Text (c) W. Donath, 2012)

 

 Unsere Reisenden sind in freudiger Erwartung und auf alle Wetter vorbereitet.

(Bild und Text (c) W. Donath, 2012)

 
 Die Vorstellung beginnt.
(Bild und Text (c) W. Donath, 2012)
 

 Die Bösen haben das freie Land der Vitalienbrüder angegriffen und eine Kirche in Brand geschossen.

(Bild und Text (c) W. Donath, 2012)

 

 Klaus Störtebeker mit seinem Sohn und einem Adler...

(Bild und Text (c) W. Donath, 2012)

 

Nicht nur die Handlung, auch die Kulissen sind toll.

(Bild und Text (c) W. Donath, 2012)

 

 Eine Seeschlacht vor Helgoland.

(Bild und Text (c) W. Donath, 2012)

Klaus Störtebeker wird im Jahr 1401 in Hamburg hingerichtet und soll, so die Legende, anschließend kopflos an acht seiner Kameraden vorbei gelaufen sein...

(Bild und Text (c) W. Donath, 2012)

... und im nächsten Jahr gibt es neue Abenteuer des Klaus Störtebeker und seiner Mannen zu erleben.

Wir haben bereits für den 6. Juli 2013 Tickets bestellt.

(Bild und Text (c) W. Donath, 2012)

 Ein großes Feuerwerk beendet die Vorstellung.

(Bild und Text (c) W. Donath, 2012)

 

Auch er war Gast bei den Störtebeker Festspielen am 7. Juli 2012: Boxtrainer Hans-Ullrich (Ulli) Wegner. Er feierte in diesem Jahr bereits seinen 70. Geburtstag. Herzlichen Glückwunsch nachträglich!

(Bild und Text (c) W. Donath, 2012)

nach oben
Gelesen 4359 mal Letzte Änderung am Samstag, 25 August 2012 06:29