Vinaora Nivo SliderVinaora Nivo SliderVinaora Nivo SliderVinaora Nivo SliderVinaora Nivo Slider

Mit "Rübezahl" zum Herbst ins polnische Riesengebirge

Mit "Rübezahl" zum Herbst ins polnische Riesengebirge Foto: Kuba Lukaszewski

04. September 2021


Herbstbeginn auf der Schlesischen Gebirgsbahn - und der "Rübezahl" im Zug ...

Jelenia Góra, ehem. Hirschberg im Riesengebirge, liegt am Fuße des Riesengebirges im Tal des Bóbr (Bober).
Die Geschichte der Stadt begann mit dem Bau einer Burg im Jahre 1004. Nur wenige Jahre später entstand am Fuße dieser Burg eine Siedlung. Diese Siedlung entwickelte sich in Ihrer Blütezeit, im 15. und 16. Jahrhundert, zu einer ansehnlichen Stadt.
Während des zweiten Weltkriegs wurde die Stadt nur geringfügig zerstört, ein Großteil der sehenswerten barocken Altstadt ist daher erhalten geblieben. Den Marktplatz - Rynek - schmücken sehr schöne alte Bürgerhäuser mit mächtigen Arkaden und Laubengängen.
Der bekannteste Hügel der Stadt – Gory Sokole - ist etwa 650 m hoch. Hier ließen sich Künstler schon mehrfach inspirieren. Im Allgemeinen bietet Jelenia Gora viele schöne Sehenswürdigkeiten.

Karpacz, ehem. Krummhübel, liegt an der Straße zum Pass auf den Brückenberg im Riesengebirge, welches sich an der polnisch-tschechischen Grenze erstreckt. Viele Geschichten und Sagen werden über dieses Gebiet erzählt, am bekanntesten ist wahrscheinlich die Geschichte von Rübezahl, einem der bekanntesten Geister der deutschen Sagenwelt.
Eine Sehenswürdigkeit ist die Stabkirche Wang, eine mittelalterliche norwegische Stabholzkirche aus Vang, die 1841 vom preußischen König Friedrich Wilhelm IV. erworben und in Brückenberg, mittlerweile Ortsteil von Krummhübel im Riesengebirge wieder aufgebaut wurde.
Außerdem haben wir die mit 1602 m und damit höchsten Erhebung des Riesengebirges, die Schneekoppe, genau im Blick.
Für Daheimgebliebene sind die Hand geschnitzten Holzfiguren beliebte Mitbringsel. Sie gibt es in allen möglichen Größen, Farben und Formen.

Unser Ausflug 1 - Riesengebirgsrundfahrt inklusive Jelenia Gora, Karpacz, sowie Mittagessen und Besuch der Glashütte Julia.

Unser Ausflug 2 - Riesengebirgsrundfahrt inklusive Karpacz, Jelenia Gora, sowie Mittagessen und Besuch der Kirche Wang

Szklarska Poręba, ehem. Schreiberhau, ist neben Karpacz der zweite bedeutende polnische Ort im Riesengebirge und ein Besuchermagnet.
Mit vielen historischen Bauten im typischen Stil des Riesengebirges, dem höchsten Wasserfall in den polnischen Sudeten, dem Zackelfall, oder einmalig schönen Blicken auf das Riesengebirge, ist Szklarska Poręba immer eine Reise wert.

Unser Ausflug 3 - Unser Eisenbahnausflug, welcher Sie mit dem Triebwagen von Jelenia Góra nach Szklarska Poręba bringt. Die traditionsreiche Zackenbahn stellt eine Bahnverbindung mit Tschechien dar, dabei überschreitet sie den Neuweltpass und passiert im Bahnhof Jakuszyce, ehem. Jakobsthal, mit 886 m über NN den einstmals höchstgelegenen Regelspurbahnhof der preußischen Staatsbahn. Die Strecke war bereits in Teilen ab 1923 elektrifiziert, der Fahrdraht reichte über den Neuweltpass bis zum damaligen Grenzbahnhof Polaun/Grünthal, heute Kořenov (Tschechien). Heute wird elektrisch bis Szklarska Poręba gefahren, den grenzüberschreitenden Verkehr nach Tschechien besorgen moderne Dieseltriebwagen. Die Fahrt auf der Zackenbahn ist ein außerordentliches Erlebnis und bietet zahlreiche tolle Aussichten.

Nach Ankunft in Szklarska Poręba - Fahrt per Bus nach Świeradów-Zdrój, ehem. Bad Flinsberg, wo wir auch Mittagessen. Anschließend Besichtigung des revitalisierten Bahnhofsgeländes mit der dort ausgestellten Modellbahnanlage, welche ein Nachbau der Strecke nach Bad Flinsberg ist. Diese Strecke ist für eine Wiederinbetriebnahme vorgesehen. Vor dem Bahnhof steht neuerdings eine G8 auf dem Sockel - das EG gehört inzwischen der Gemeinde, welche selbiges mit Umgebung neu anlegt und zu einem Kulturzentrum herrichtet. Danach fahren wir mit dem Bus wieder zurück nach Jelenia Góra. Für diesen Ausflug haben wir leider nur 90 Plätze zur Verfügung.

Zustiege: Cottbus, Drebkau, Senftenberg, Ruhland, Elsterwerda, Dresden, Bischofswerda, Löbau - Buchung über Lausitzer Dampflok Club und Flügelradtouristik
Zustiege: Halle, Leipzig, Riesa - Buchung über Traditionsgemeinschaft Bw Halle P e.V.


Diese Fahrt ist ein Gemeinschaftsprojekt von
Lausitzer Dampflok Club e.V. + Flügelradtouristik e.V. + Traditionsgemeinschaft Bw Halle P e.V.

 

Kirche Wang 2

Szklarska Poreba 3

Jelenia Gora 3

Fotos: Daniel Reitmann


Alle zubuchbaren Ausflüge im Überblick

Ausflug 1
Riesengebirgsrundfahrt mit Mittagessen und Glashütte Julia
(Erw.+33€, Kind+20€)

Ausflug 2
Riesengebirgsrundfahrt mit Mittagessen und Kirche Wang
(Erw.+33€, Kind+20€)

Ausflug 3
Mit dem Triebwagen nach Szklarska Poreba, per Bus nach Świeradów Zdroj,
Mittagessen, Besichtigung Modellbahnanlage und G8
(Erw.+36€, Kind+20€)

 

 Fahrpreise

 1.Klasse
   Jelenia Gora
Zugfahrt
 Jelenia Gora 
+Ausflug1
 Jelenia Gora 
+Ausflug2
Jelenia Gora
+Ausflug3
 Erwachsener
 (ab Cottbus, Drebkau, Senftenberg,
 Ruhland, Elsterwerda)
119€ 152€ 152€ 155€ 
 Erwachsener
 (ab Dresden)
109€ 142€ 142€ 145€
 Kind (6-14Jahre)  39€  59€ 59€ 59€

 Fahrpreise

 2.Klasse
 Erwachsener
 (ab Cottbus, Drebkau, Senftenberg,
 Ruhland, Elsterwerda)
99€ 132€ 132€ 135€ 
 Erwachsener
 (ab Dresden, Bischofswerda, Löbau)
89€ 122€ 122€ 125€
 Kind (6-14Jahre)  29€  49€ 49€  49€ 

Kinder unter 6 Jahre, ohne eigenen Sitzplatzanspruch, fahren frei

 

Bitte beachten Sie

Die Fahrt findet nur bei Erreichen der Kostendeckung/Mindestteilnehmerzahl statt. Bei Fahrtausfall erhalten Sie selbstverständlich ihren Fahrpreis vollständig zurück, weitere Ansprüche sind jedoch ausgeschlossen. Das gültige Zahlungsmittel in Polen ist der Zloty, nicht der Euro (auch wenn der stellenweise angenommen wird). Da es sich um eine Fahrt ins Ausland handelt, ist das Mitführen eines Ausweisdokumentes Pflicht, auch für Kinder! (Personalausweis oder Reisepass).


Versorgung im Sonderzug

Während der Reise verwöhnt Sie unser Serviceteam im Imbiss- oder Bistrowagen mit deftigen Speisen und Getränken zu günstigen Preisen, u. a. mit Bier aus der Landskron BRAU-MANUFAKTUR Görlitz, Mineralwasser und Bauer Fruchtsäfte aus Bad Liebenwerda. Da wir auch die Erlöse aus der Versorgung für die Erhaltung unserer Fahrzeuge benötigen, bitten wir Sie, auf das Mitbringen von Speisen und Getränke zu verzichten 

>>> zu den Fahrzeiten folgt!

Weitere Informationen

  • Datum: Samstag, 04 September 2021
  • Zustiege: Leipzig, Halle, Riesa, Cottbus, Drebkau, Senftenberg, Ruhland, Elsterwerda, Dresden Hbf, Bischofswerda, Löbau
  • gepl. Zugfahrzeug 1: Diesellok 112 302 ab Cottbus
  • gepl. Zugfahrzeug 2: E-Lok 243 005 ab Halle
  • gepl. Zugfahrzeug 3: Dampflok 50 3648 ab Dresden