Vinaora Nivo SliderVinaora Nivo SliderVinaora Nivo SliderVinaora Nivo SliderVinaora Nivo SliderVinaora Nivo SliderVinaora Nivo SliderVinaora Nivo SliderVinaora Nivo SliderVinaora Nivo SliderVinaora Nivo Slider

Spendenaktion 23 1019 - auf die Schiene

 
 


web 03 10 2012 horka ausfahrt nach cottbus3

 

Fahrzeugschäden 23 1019 - Stand 04.09.2017

1. Die Rundlaufmessung des Vorläufers ergibt eine Rundlaufabweichung von 2mm
2. Bahnräumer vorne rechts und links verbogen.
3. Fußtritte vorne verbogen
4. Heizschlauch vorn beschädigt
5. Haltestange links verbogen
6. Stoßpuffer vom Tender verbogen (rechter Puffer musste getrennt werden)
7. Sandrohre der 2.Achse abgesissen (rechts und links)
8. Bremsrücksteller der Laufachse und 3.Achse abgerissen
9. Schlauchhalter der HLL und HBL verbogen
10.Rangiergriff verbogen
11.Heizhahn beschädigt
12.Hauptluftschläuche und Absperrhähne beschädigt
13.Bremsfangbügel unter dem Aschkasten verbogen
14.Bremstraverse zwischen 2.und 3.Achse deformiert
15.Fensterscheibe Fahrtrichtung rechts - schadhaft
16.Schutzbleche links am Nebenkuppeleisen abgerissen
17.Ob der Fahrzeugrahmen deformiert ist, kann nur durch eine Rahmenvermessung bestimmt werden.
18.Fangbügel der 4.Tenderachse verbogen
19 Sattelscheibe der Tragfeder 3.Achse rechts verschoben
20.Achsgabelstege des Vorläufers durchgebogen

Die aufgeführten Mängel sind augenscheinlich zu erkennen. Ob weitere Schäden durch den Unfall entstanden sind, kann nur durch eine Demontage der einzelnen Baugruppen der Lokomotive festgestellt werden.
Die Schadensumme beläuft sich im fünfstelligen Bereich. (Stand Ergebnis der Prüfung)

Dies ist das Ergebnis der Prüfung durch einen externen Sachverständiger.
Anerkannt durch LfB Sachsen, Thüringen, Brandenburg, Sachsen Anhalt.


Wir bedanken uns an dieser Stelle für die bis jetzt eingegangen Spenden!
Aktueller Spendenstand: 2900€


30.09.2017
Ihr LDC

 


 

Nostalgie mit dem Lausitzer Dampflok Club - Volldampf mit vollen Zügen!

Eigentlich sollte unsere verunglückte Dampflok 23 1019 am Wochenende zurück geholt werden. Dies wird sich aber auf unbestimmte Zeit verschieben.
Zu dieser Entscheidung kamen alle Beteiligten, bei einem Treffen am Donnerstag den 07.09.2017.
Dabei wird gleich vor Ort die erforderliche Schadensprüfung des Rahmens vorgenommen. Somit werden auch dank des SEM Chemnitz, die es uns überhaupt ermöglichen, erhebliche Kosten eingespart!
Es erreichen uns immer wieder Fragen, warum wir um Spenden bitten, wenn es eine Versicherung gibt.
Dies möchten wir gerne erklären.
Unsere Dampflok 23 1019 ist in den letzten 18 Monaten mehrmals wegen Schäden ausgefallen.
Diese Reparaturen haben uns in Summe ca. 80.000 € gekostet. Die Eigenleistungen unserer Ehrenamtlichen Lokschlosser und aller Helfer nicht eingerechnet. Dafür mussten wir jeweils eine Ersatzlok mieten, welche zwischen 6.000 € und 10.000 € Miete inkl. Betriebsstoffe und Trasse pro Fahrt gekostet hat.
Dazu kommt, dass bei unseren 11 Wagen die HU fällig war. Diese kostete uns ca. 15.000 € pro Wagen.
Hier möchten wir die vielen Eigenleistungen unserer ehrenamtlichen Fachleute vom LDC und vom FELD nicht vergessen, durch welche wir jede Menge Euros eingespart haben.
Warum die ganze Aufzählung? Tut doch nichts zur Sache. . .. Leider doch!
Diese Ausgaben haben uns mächtige rote Zahlen beschert. Mit unserer 23 1019 sollten die roten Zahlen Stück für Stück „beseitigt“ werden. Das fällt nun auch wieder aus!
Deshalb ist jede Spende, gerade jetzt, so enorm wichtig für uns! Ob bei unseren Kollegen im Zug, welche gerne mit der Ölkanne unterwegs sind, oder auf unser Spendenkonto, auch per Paypal.
Wir haben keine Sponsoren, wir leben von dem Fahrpreis und ihren Spenden!
Über unsere Schnellzuglok 03 204, welche seit 2012 in Meinigen steht möchten wir gar nicht sprechen.
Wir werden trotz allem unsere Dampflok-Fahrten auch mit Dampf fahren!
Die Mehrausgaben durch die Miete, wollen wir mit vollen Zügen kompensieren.
Deshalb kann unser Motto gerade jetzt nur heißen: "Volldampf mit vollen Zügen!"
Helfen Sie uns die Züge voll zu bekommen. Begeistern Sie den Nachbarn, die Verwandschaft,
oder Arbeitskollegen. Weihnachtsfeier der Firma - sprechen Sie uns an!
Das Team des Lausitzer Dampflok Club betreut Sie Ehrenamtlich mit viel Herzblut und Freude!
Ob im Speisewagen, Imbisswagen, oder bei den Ausflügen.
An dieser Stelle sei auch gesagt, dass es die Vereine sind, welche die Geschichte der Eisenbahn am Leben erhalten.
Dafür und auch für die erfolgreiche Zusammenarbeit der Vereine steht der LDC.
Danke u.a. an Dampf Plus, SEM, BW-Dresden Altstadt!
Wir freuen uns auf die nächste Sonderfahrt!

Ihr Team des LDC

 


 

Sehr geehrte Damen und Herren,
der Vorstand des Lausitzer Dampflokclub e.V. erlaubt sich, Sie hiermit über nachstehenden Vorfall zu informieren:

Der Lausitzer Dampflok Club e.V. nahm mit der Dampflokomotive 23 1019 und einem ausgewählten Wagenpark, an dem in der Zeit vom 18.08.-20.08.2017 im Gelände des Sächsischen Eisenbahnmuseums Chemnitz-Hilbersdorf stattfindenden 26.Heizhausfest teil.
Im Rahmen der Durchführung der Festlichkeiten war am 18.08.2017 die vorbenannte Dampflok..., Zuglok des sogenannten „Heizhausexpesses“, der von Chemnitz-Hilbersdorf über Dresden nach Nossen (Zugnummer 20987) und zurück (Zugnummer 20988) über Döbeln nach Chemnitz-Hilbersdorf führte.
Nach Ankunft des Zuges im Rahmen der Rückfahrt in Niederwiesa zog die Dampflok den Wagenzug auf die Anschlußbahn des Sächsischen Eisenbahnmuseums, um ein Aussteigen der Fahrgäste am dortigen Bahnsteig in Gleis A400a zu ermöglichen.
Vorgegeben durch die Leitung der Anschlussbahn war, dass der Zug so weit wie möglich an den Gleisabschluss des Gleises fährt, da der Bahnsteig nur kurz ist, damit die Reisenden im Bereich des Bahnsteigs aussteigen können.
Die Dampflokomotive war zu jenem Zeitpunkt mit Personal des Lausitzer Dampflok Club e.V. (Lokführer, 2 Heizer) sowie einem sogenannten Lotsen mit Streckenkenntnis, welcher vom Veranstalter gestellt wurde.
Gegen 21.11Uhr herrschte ein schweres Unwetter. Bei diesem gelang es nicht, den Zug rechtzeitig am Gleisabschluss zum Halten zu bringen.
Die Dampflokomotive überfuhr das Gleisende und entgleiste.
Ein unmittelbar am Gleisende parkender unbesetzter Personenkraftwagen/Kleintransporter wurde von der Lokomotive erfasst und total zerstört.
Personen kamen zum Glück nicht zu Schaden.
Am heutigen Tag ist es mit Spezialkräften und hohem technischen Aufwand gelungen, die Lokomotive wieder auf das Gleis zu bringen.
Die Klärung der Ursachen des Unglücks ist noch im Gang.
Die Dampflokomotive weist durch den Unfall Beschädigungen auf, die einen Weiterbetrieb vorerst nicht zulassen. Für den Verein und seine ausschließlich ehrenamtlichen Mitglieder tritt damit eine große finanzielle Belastung ein, die allein nicht zu stemmen ist.
Im Interesse der Erhaltung des historischen Fahrzeuges der 23 1019 wird daher an dieser Stelle um finanzielle Unterstützung in Form von Spenden gebeten, und es wird sich erlaubt, folgendes Spendenkonto bekannt zu geben:

Geldinstitut: Volksbank Spree-Neiße eG
IBAN: DE74 1809 2744 0102 0972 90
BIC: GENODEF1SPM
Kontoinhaber: Lausitzer Dampflok Club e.V.

Oder über Paypal

hyperworx - Medienproduktionen