Vinaora Nivo SliderVinaora Nivo SliderVinaora Nivo SliderVinaora Nivo SliderVinaora Nivo SliderVinaora Nivo SliderVinaora Nivo SliderVinaora Nivo SliderVinaora Nivo SliderVinaora Nivo SliderVinaora Nivo Slider

Mail zur Fahrt nach Jaworzyna Slaska vom 29. September 2012

5. Oktober 2012


Heute erreichte uns eine E-Mail zur Sonderzugfahrt vom 29. September 2012 nach Königszelt / Jaworzyna Slaska (PL).
Gerne geben wir die Mail wieder.    
        
Lieber LDC,

vielen Dank nochmal für die alles in allem gelungene Fahrt, insbesondere für die nach meinen Beobachtungen gute Zusammenarbeit mit den ostsächsischen Eisenbahnfreunden. Da ist mir zuvor gerüchteweise anderes zu Ohren gekommen. Diese Fahrt  sollte so o.ä., wenn möglich, auf jeden Fall wieder einmal ins Programm aufgenommen werden.

Anerkennenswert auch die Bemühungen der polnischen Seite um den Wiederaufbau des ehemaligen Bw in Jaworzyna Slaska als Eisenbahnmuseum. Man hat ja offenbar auch erkannt, dass durch solche Veranstaltungen Besucher angelockt und Geld verdient werden kann. Seit meinem ersten Besuch dort mit Ihnen vor 12 Jahren hat sich doch einiges getan. Leider waren jedoch diesmal im Gegensatz zu damals weite Teile des Freigeländes ebenso wenig zugänglich wie der größte Teil des Lokschuppens sowie des Geländes dahinter trotz etlicher ausgestellter Fahrzeuge. Dies empfand ich als für bisher erlebte polnische Verhältnisse doch recht kleinlich, zumal für diese Bereiche keine Betriebsgleise hätten überquert werden müssen und das Bw-Gelände nach meiner Beobachtung zum großen Teil auch eingezäunt ist.

Auch wenn zugegebenermaßen vieles noch im Aufbau ist, sollten Sie doch im Vorfeld möglicher weiterer Fahrten dorthin versuchen, mit den Veranstaltern in dieser Frage ins Gespräch zu kommen, zumal man sich z.B. in Wolsztyn trotz laufenden Zugbetriebs da doch, bisher jedenfalls, etwas großzügiger gibt.


Mit freundlichen Grüßen
M.P. (Name der Red. bekannt)